Eine kleine Geschichte….

DER GEIZHALS

Ein Geizhals hatte sein ganzes Vermögen zu Gold gemacht, formte einen Barren daraus und vergrub ihn irgendwo, wobei er seine Seele und seinen Verstand mit vergrub. Jeden Tag ging er hin und sah nach. Ein Feldarbeiter aber hatte ihn beobachtet und sich gleich seinen Reim drauf gemacht, er grub den Barren aus und nahm ihn mit. Als dann der GEizhals kam und den Platz leer fand, klagte und jammerte er und raufte die Haare. Einer, der ihn so verzweifelt sah und den Grund erfuhr, sprach: „Mensch jammere doch nicht so! Auch als du das Gold dein nanntest, besaßest du es nicht. Nimm statt Gold einen Stein und lege ihn hierhin und bilde dir ein, es sei dein Gold! Es wird dir den gleichen Nutzen bringen; denn soviel ich sehe, hast du auch, als das Gold noch da war, von deinem Besitz keinen Gebrauch gemacht.“

Die Fabel zeigt, dass der Besitz nichts ist, wenn man keinen Nutzen davon hat.

Fabeln von Äsop (6 Jh. v. Christus)

Für mich ist das eigentliche Vermögen der Menschheit – das Wissen – der Austausch – die Liebe zu besonderen Menschen. In diesem Sinne auf einen reggen Austausch und Wissensaufbau im Bereich Onlinemarketing, auf viele Fehler, viele Erfahrungen, viele Learnings und dem ersten richtigen Start des Blogs.