Auswahl des ersten Controllingsystems

Damit auch immer alles im Überblick ist, habe ich mich dazu entschieden, keine Exel Tabellen zu führen, sondern direkt ein einfaches Statistiksystem zu verwenden. Exel ist zwar sehr umfangreich und langfristig ideal anpassbar, aber hier spielt für mich die Zeit gerade ein entscheidener Faktor.

Nach der ersten Durchsicht verschiedener Systeme, die so auf dem Markt unterwegs sind, habe ich mich für MoneyStats von Tom Tennstedt aus dem App Store von Apple entschieden (zum Produkt im AppStore). Der Grund für die Wahl ist, dass es natürlich kostenlos ist, schließlich muss ich auf jeden Cent achten und das Budget darf nicht sofort aufgebraucht bzw. ins Minus laufen. Und es hat alle Funktionen die gerade am Anfang benötigt werden. Ob es langfristig für die nächsten Stepps ausreicht, wird man dann sehen, aber im Moment ist es ideal.

Vorteile von MoneyStats für mich:

  • Kategorien sind sehr leicht anpassbar.
  • Ich habe sofort die Zahlen im Überblick.
  • Einfach und schnell zu bedienen (Zeitfaktor).
  • Es ist kostenlos.
  • Ich kann Vergleiche zwischen Bereichen aufsetzen – ideal bei langfristigen Entscheidungen.
  • Ich kann Budgets hinterlegen.
  • Ich kann Ziele definieren und ebenfalls wie weit ich von den Zielen entfernt bin.
  • Sehr schneller Überblick über alle Zahlen.
  • InAPP Käufe aber nur von den Dingen die ich langfristig brauche – für den Start reicht die einfachste Version – Rest wird man sehen.

Ein paar Screenshots der Software
(es sind natürlich noch keine Zahlen hinterlegt, starte ja bei 1 Euro, aber es soll die ersten Funktionen zeigen).

Es sind einfach Ausgaben und Einnahmen eintragen.
Eine direkte Übersicht des Monats / hier natürlich nur 1 Euro (das Startkapital für die Challenge).
Übersicht der Transaktionen im System – hier natürlich noch nichts vorhanden, außer die Startsumme 1 Euro ;).